News

Klares Ja zur Pflegeinitiative und zum Covid-19-Gesetz

Die Dele­gier­ten der EVP Kan­ton Bern sagen klar Ja zur Pfle­ge­initia­tive und zum Covid-19-Gesetz. Die Jus­ti­zin­itia­tive leh­nen sie ebenso deut­lich ab.

Die EVP-Dele­gier­ten spre­chen sich mit deut­licher Mehr­heit für die Pfle­ge­initia­tive aus. Der chro­ni­schen Über­las­tung der Pfle­gen­den, ihren schwie­ri­gen Arbeits­bedingun­gen und den vie­len früh­zei­ti­gen Berufs­aus­stie­gen soll gezielt ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den. Neben einer Aus­bil­dungs­in­itia­tive braucht es wei­tere Mass­nah­men zur Siche­rung der Pfle­ge­qua­li­tät sowie ver­bes­serte Arbeits­be­din­gun­gen für die Pfle­gen­den.

Mit deut­li­chem Mehr steht die EVP hin­ter dem Covid-19-Gesetz. Die EVP-Delegierten emp­fin­den die Ein­satz­mög­lich­kei­ten des Zer­ti­fi­kats­ als das klei­nere Übel gegen­über erneu­ten weit­rei­chen­den Ein­schrän­kun­gen für alle. Zudem sol­len die in der Geset­zes­re­vi­sion zusätz­lich vor­ge­se­he­nen wich­ti­gen Mass­nah­men zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung für kri­sen­ge­schä­digte Unter­neh­men, Selb­stän­dige und Arbeit­neh­mende nicht gefähr­det wer­den.

Klar Nein sagen die Dele­gier­ten zur Justiz-Initiative. Die bis­he­rige Pra­xis der Wahl der Bun­des­rich­te­rin­nen und Bun­des­rich­ter unter Berück­sich­ti­gung der Ver­tre­tung von Spra­chen, Regio­nen und Par­teien hat sich bewährt. Mit dem Ver­fah­ren der Initia­tive würde unter Umstän­den nicht mehr mög­lichst ­ge­eig­nete Per­sonen gewählt wer­den, son­dern sol­che mit Los­glück.

Für mehr Infor­ma­tio­nen:
Chris­tine Schnegg
, Prä­si­den­tin EVP BE, 076 536 62 88